April 20, 2014
anmelden | registrieren
Exchange Datenbanken verschieben minimieren

Exchange Server verwendet eine transaktionsbasierte Datenbank. Alle Änderungen am Mailsystem (ein/ausgehende Mails, Kalenderobjekte etc.) werden zuerst im Arbeitsspeicher des Systems durchgeführt und gleichzeitig werden die Änderungsanweisungen in Transaktionsprotokolle geschrieben. Erst nach und nach werden die Änderungen in die tatsächliche Datenbank geschrieben. Exchange 200x verwendet zwei Datenbankdateien. Standardmäßig wird für den Postfachspeicher eine priv1.edb und eine priv1.stm verwendet. Kurz gesagt, die edb enthält alle Objekte, die via MAPI eingespielt wurden, die stm alle über HTTP.

Nähere und weiterführende Informationen über die Datenbankstruktur kann hier nachgelesen werden.

Bei der Standardinstallation eines Exchange Servers 2000 oder 2003 (egal ob Standard- oder Enterpriseversion bzw. Bestandteil des SmallBusiness Servers) wird Exchange in das Verzeichnis c:\Programme\Exchsrv installiert.

MSX_DB1.gif

Die Datenbank- und Transaktionslogs befinden sich im Verzeichnis \MDBDATA:

MSX_DB2.gif

  • priv1.edb und priv1.stm sind die beiden Datenbankdateien für den Postfachspeicher, sie beinhalten die Mailboxen der Benutzer.
  • pub1.edb und pub1.stm sind die beiden Datenbankdateien für die Öffentlichen Ordner.
  • E00*.log sind die Transaktionslogs, sie werden durchnummeriert und dürfen niemals von Hand gelöscht werden.
  • res*.log sind reservierte Speicherbereiche, um im Notfall bei einer vollen Festplatte noch die Logs schreiben zu können

Sofern die Datenbanken oder die Logfiles auf eine andere Festplatte oder auch nur in ein anderes Verzeichnis verlegt werden sollen, darf dies nicht von Hand geschehen. Dafür hat Exchange eigene Funktionen eingebaut, die das komplett und sauber übernehmen.

Vor einer Änderung an einem Server sollte stets ein funktionsfähiges Backup durchgeführt werden!

Als erstes sollen die Datenbank des Postfachspeichers verschoben werden. Dazu wird der Exchange System Manager auf der lokalen Maschine benötigt (remote lässt sich dies nicht ändern).

MSX_DB3.gif

In den Eigenschaften des Postfachspeichers befindet sich die Registerkarte "Datenbank":

MSX_DB4.gif

Um die edb zu verschieben auf "Durchsuchen" klicken und den neuen Pfad auswählen:

MSX_DB5.gif

Gleiches gilt für die stm-Datei.

Prinzipiell wird empfohlen, die Logfiles und die Datenbankfiles auf physisch getrennten Festplatten-RAID-Systemen abzulegen.

MSX_DB6.gif

Nach klicken auf "OK" oder "Übernehmen" erscheint ein Warnhinweis:

MSX_DB7.gif

Wenn "Ja" gewählt wird, führt Exchange folgende Aufgaben durch:

  • die Bereitstellung des Mailboxstore wird aufgehoben (kein Zugriff auf die Mailboxen während dieser Zeit!)
  • Verschieben der Datenbankdatei(en)
  • den Mailboxstore wieder bereitstellen

MSX_DB8.gif

Wenn der Vorgang komplett abgeschlossen wurde wird dies angezeigt:

MSX_DB9.gif

Um die Logfiles zu verschieben müssen die Eigenschaften der Speichergruppe geöffnet werden:

MSX_DB10.jpg

Die restliche Prozedur ist vergleichbar mit dem Verschieben der Mailboxstore-Datenbank.

Grundsätzlich geht das Verschieben der Datenbanken oder Protokolle reibungslos. Vorausgesetzt, der Exchange Server läuft stabil und fehlerfrei. Je nach Datenbank/Logfilegröße kann der Vorgang mehrere Stunden dauern. Dies sollte bei der Planung stets berücksichtigt werden!


Feedback maximieren

Exchange Datenbanken verschieben  |  Exchange Umlaufprotokollierung ist aktiviert  |  HOW TO: Exchange STORE.exe RAM Last begrenzen  |  ÖOrdner Mails als Mail nicht Notiz darstellen
©2005 SBSfaq.de. Alle Rechte vorbehalten. This is not a Microsoft site, it's community!   |  3can.de  |  Nutzungsbedingungen  |  Datenschutzerklärung