April 20, 2014
anmelden | registrieren
ActiveSync 4.1 Installation über Gruppenrichtlinie minimieren

Oliver Sommer
2006-04-15

Da beim SBS 2003 Active Sync 3.8 vorinstalliert wird, kann man, da inzwischen Active Sync Version 4.1 erscheinen ist, updaten.
Dazu geht man beim SBS beispielsweise wie folgt vor:

Download von Active Sync 4.1 von z.B. folgender Adresse:
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=750FD99C-022E-4326-8849-5A51AC774DEE&displaylang=de

Die heruntergeladene "setup.exe" startet man mit den Parametern /V /a, also:
setup.exe /V /a

Dann fragt der Setup Dialog nach dem Speicherort für die MSI Datei, den man sinnvollerweise gleich in die "Clientapps" Freigabe in eine neues Verzeichnis namens "ActiveSync41" leitet.

Nach einigen weiteren intuitiven Klicks auf "weiter" und "Fertigstellen" ist das Entpacken dann erledigt.

Nun erstellt man mithilfe der Gruppenrichtlinienverwaltungskonsole eine neue Gruppenrichlinie zur Installation des neuen ActiveSync Paketes.
Dazu öffnet man über Start ausführen auf dem Server die "gpmc.msc" und erstellt unterhalb der Gruppenrichtlinienobjekte eine neue Richtlinie mit dem Namen "ActiveSync 4.1 Installation".

Auf die neu erstellte Gruppenrichtlinie klickt man nun mit der rechten Maustaste und wählt "Bearbeiten" aus.
Unterhalb von Benutzerkonfiguration geht man auf Softwareeinstellungen und Softwareinstallation. Dort klickt man mit der Rechten Maustaste "neu" -> "Paket". Wichtig ist nun, dass man einen netzwerkfähigen UNC Pfad zum Installationspaket, also z.B. über die Netzwerkumgebung eingibt, also z.B.
\\Server\Clientapps\ActiveSync41 und NICHT den lokalen Serverpfad D:\ClientApps, da sonst die Instalaltion nicht funktionieren kann. Außerdem nicht daran stören, dass das MSI Paket ActiveSync 4.0 heißt und nicht 4.1, es handelt sich trotzdem um das 4.1 Paket.


Im anschliessenden Fenster zur Bereitstellungsmethode wählt man "Zugewiesen" aus und klickt auf Ok und erhält folgendes Ergebnis.

Nun sollte man noch die Berechtigungen auf das neue GPO anpassen. Dazu wählt man es in der GPMC aus und entfent in "Bereich" unter "Sicherheitsfilterung" die authentifizierten Benutzer und fügt statt desen die "SBS Mobile Users" ein.

Unter Details deaktivert man zur Optimierung die Computereinstellungen.

Nun muss man die neu erstellte GPO noch mit einer Gruppe von Benutzern, bzw. einer Active Directory Organisationseinheit (OU) verknüpfen. Dazu wählt man in der GPMC die OU "myBusiness" udn anschliessend "SBSUsers" aus. Dort klickt man mit der rechten Maustaste um per Menü "vorhandenes Gruppenrichtlinienobjekt verknüpfen" auswählen zu können. Anschliessend wählt man wie im Bild unten dargestellt das neue ActiveSync 4.1 GPO aus.

Beim nächsten Anmelden eines "SBS Mobile Users" wird nun automatisch ActiveSync 4.1 auf dem entsprechenden Computer installiert.


Feedback maximieren