November 01, 2014
anmelden | registrieren
Automatisieren von MS SQL Server 2000 Datenbanksicherungen mit dem SQL Server Agent minimieren

Der Artikel behandelt die Einrichtung von SQL Server Sicherungsaufträgen mit dem Enterprise Manager. Es wird davon ausgegangen dass die Share Point Team Services eine, auf SQL Server aktualisierte Instanz als Datenbasis auf einem Small Business Server 2003 Computer verwenden.

Erste Schritte mit dem Enterprise Manager:

Klicken Sie auf Start >> Alle Programme >> Microsoft SQL Server >> Enterprise Manager um die Verwaltungsoberfläche des SQL Servers zu starten.

Erweitern Sie den Knoten Microsoft SQL Servers und dann SQL Server-Gruppe.

Hier sollte die Instanz Servername\SHAREPOINT zu sehen sein.

Gegebenenfalls müssen Sie die Instanz wie folgt, registrieren:

  • Rechtsklick auf SQL Server-Gruppe
  • Neue SQL Server-Registrierung
  • Seite Willkommen: hier klicken Sie Weiter
  • Unter Verfügbare Server Servername\Sharepoint eintragen, Hinzufügen klicken dann Weiter
  • Im nächsten Dialogfenster Windows Kontoinformationen wählen, dann Weiter.
  • Beim SQL Server-Gruppe auswählen die vorhandene Einstellung akzeptieren dann Weiter.
  • Im letzen Dialogfenster Fertigstellen klicken.

Erweitern Sie den Knoten Servername\SHAREPOINT, und dann Datenbanken.

Die Datenbank STS_Config speichert die SharePoint Konfigurationsinformationen, die Datenbank STS_Servername_1 enthält unter anderem die Dokumentenbibliotheken und die veröffentlichten Dokumente.

Um eine manuelle Testsicherung durchzuführen kann man mit der rechten Maustaste auf eine Datenbank klicken und aus dem Kontextmenü Alle Tasks >> Datenbank sichern wählen.
SQL Server Sicherungen können jederzeit online durchgeführt werden.

Das Dialogfenster wird etwa so dargestellt:

sqlBackup_1.JPG

Die ausgewählten Optionen sind für eine Testsicherung geeignet. Das Sicherungsziel ist hierbei eine Datei auf der lokalen Festplatte.

sqlBackup_2.JPG
Die Datei nach der Testsicherung im Explorer


Testwiederherstellung: rechte Mausklick auf die Datenbank, dann im Kontextmenü
>> Alle Tasks >> Datenbank wiederherstellen wählen. Der SQL Server zeigt die Sicherungsdatei(en) der Datenbank an.
Wiederherstellungen können grundsätzlich nur offline durchgeführt werden, zum Zeitpunkt der Wiederherstellung darf kein Zugriff auf die SharePoint Dienste bestehen.

sqlBackup_3.JPG
Der Wiederherstellungs – Assistent

Im obigen Beispiel kann die STS_Config Datenbank aus der am 15.03.2004 16:22:03 erstellten Vollsicherung, in den Zustand zu diesem Zeitpunkt, konsistent wiederhergestellt werden.

Es ist sehr wichtig, zusammenhängende Datenbanken immer auch zusammen zu sichern.

Bei dem Small Business Server 2003 bedeutet dies(siehe Seite 1), dass die Sicherungen der Datenbanken STS_Config und STS_Servername_1 immer zusammen ausgeführt werden sollten. Eine regelmäßige Sicherung des Serverkatalogs (Systemdatenbank master) sowie die Aufträge und Konfiguration des SQL Server Agents (Systemdatenbank msdb) sollte ebenfalls geplant und eingerichtet werden!


Einrichten einer automatischen Datenbanksicherung:

Als Sicherungsziel arbeiten wir mit so genannten Medien, dass heißt wir definieren eine logische Verwaltungseinheit im Enterprise Manager mit Angabe eines Sicherungszieles Datenträger lokal, im Netzwerk (UNC Pfad) oder Band.

Die Medien können im Enterprise Manager unter dem Knoten Verwaltung >> Sicherung, eingerichtet und verwaltet werden:

sqlBackup_4.JPG
Sicherungsmedien im Enterprise Manager

 

Nach einem Rechtsklick auf den Knoten Sicherung >> Neues Sicherungsmedium, kann der Name und das Sicherungsziel definiert werden.

sqlBackup_5.JPG
Einrichtung von einem Sicherungsmedium

Eine neue Datenbanksicherung mit einem Zeitplan einrichten:

sqlBackup_6.JPG

Der Zeitplan kann über die Schaltfläche mit den drei Punkten erreicht werden
Als Sicherungsziel wurde das im vorigen Schritt erstelltes Medium ausgewählt.

Die Option Vorhandene Medien überschreiben stellt sicher, dass jeweils nur die letzte Sicherung in der Datei gespeichert wird, ansonsten wächst die Datei ständig an.

Wenn mehrere Versionen über z.B. eine Woche hinweg aufbewahrt werden sollten, ist es eine mögliche Lösung für jeden Tag ein Medium zu erstellen und einmal die Woche in das jeweilige Medium die Datenbank per Job sichern. So wird dafür gesorgt dass z.B. mit fünf Medien für jeden Werktag eine History über eine Woche immer vorliegt.

Der Zeitplan :

sqlBackup_7.JPG
Der Sicherungsauftrag wird in diesem Beispiel jeden Tag um 23:00 Uhr ausgeführt


Aufträge können im Enterprise Manager unter dem Knoten
Verwaltung >> SQL Server –Agent >> Aufträge verwaltet werden.

sqlBackup_8.JPG
Aufträge im Enterprise Manager

 

Um einen Auftrag zu testen, klicken Sie mit der rechten Maustaste drauf und wählen Sie aus dem Kontextmenü Auftrag starten.

Zusammenfassung:

Der Enterprise Manager ermöglicht es mit einfachen mitteln, die Konfiguration und die Dateien des Intranets zu sichern und wieder herzustellen. Die benötigten Webseiten sind in diesen Sicherungssätzen nicht erfasst.
Der aufgezeigte Weg, sollte als Ergänzung zu der Small Business Server 2003 Sicherungsstrategie verstanden werden.

Das gleiche Ergebnis kann auch mit einer msde Instanz der SBS 2003 Standard Edition (die ebenfalls über einen SQL Agent verfügt) erzielt werden. Die gesamte Definition von Medien, Aufträgen usw. wird dort mit dem mitgelieferten Befehlszeilen Tool osql, mittels Transact SQL Befehle erledigt.

Im nächsten Artikel werde ich dieses Thema aufgreifen, und den Umgang mit osql erläutern.

Georg Pongracz

IT Training und Consulting


Feedback maximieren