April 16, 2014
anmelden | registrieren
25463234 Gründe gegen den SBS POP Connector minimieren

von Oliver Sommer
2009-07-06 - edited 2010-04-30 von Thomas Brinkmann

SBS 2003 POP Connector


SBS2008 POP Connector

  • der SBS 2008 POP Connector ist standardmäßig beschränkt auf Email Nachrichten mit einer maximalen Größe von 10 Megabyte. Bei größeren Mails wird ein Eintrag im Ereignisprotokoll und in der pop3service.log erstellt.
  • Die Größe der abzuholenden Mails wird mittels des Sharepoint Fax-Empfangsconnectors eingestellt. Hier ist zu beachten, dass auch die maximale Mailgröße im Exchange angepasst werden muss. Ansonsten holt der POP-Connector die Mail ab, aber Exchange nimmt sie nicht entgegen. Die Mail ist verloren.
  • Der SBS 2008 POP Connector stellt die Mail per SMTP an den Exchange durch, so greifen die Exchangeeigenen Nachrichtenfilter auch auf POP-Mails (das ist beim SBS 2003 POP Connector NICHT so.)
  • Es können keine Catchall-Postfächer abgeholt werden, nur individuelle.
  • http://blogs.technet.com/sbs/archive/2009/07/01/sbs-2008-introducing-the-pop3-connector.aspx

Alles in allem hat der POP Connector des SBS 2008 Verbesserungen gegenüber dem SBS 2003 POP Connector. Trotzdem ist die direkte Zustellung von Mails per SMTP an den Exchange zu bevorzugen.

Der POP Connector, egal welcher SBS Version, ist nur für die Übergangsphase einer Migration gedacht. Mails, die mittels des POP Connectors abgeholt werden, können nicht standardkonform vorgefiltert werden.Das ganze Thema "Mailgrößen" wird hierdurch nur unnötig verkompliziert. Bei einer einzigen falsch gesetzten Mailgrößenbeschränkung verschwinden Mails ohne Hinweise im Nirwana. Weiterhin müssen Benutzer doppelt gepfelgt werden, einmal beim Mailprovider, und im AD des SBS.

Daher und wegen der weiteren manigfaltigen Vorteile kann die einzig vernünftige Lösung nur die Verwendung des direkten SMTP Verkehrs sein wie er von diversen Seiten für Exchange empfohlen wird:

to be continued!!

 


Feedback maximieren